Beispiele für Behandlungsmöglichkeiten:

 

Säuglinge, Kleinkinder und Kinder:

Neurodermitis, rezidivierende oder chronische Infekte, Asthma, Infektanfälligkeit, Schlafprobleme, Stillprobleme, Blähungskoliken, Windeldermatitis, Zahnungsbeschwerden, Entwicklungsverzögerung, Nachtschreck, Bettnässen, Konzentrationsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, ADS/ADHS, Akne, Pubertätsprobleme

 

Erwachsene:

Allergien, Heuschnupfen,  Angstzustände, Panikattackenrheumatische Erkrankungen, Migräne, Depressionen, Menstruationsprobleme, unerfüllter Kinderwunsch, Wechseljahrsbeschwerden, Burn-out, Fibromyalgiesyndrom, Autoimmunerkrankungen, Lebensmittelunverträglichkeiten, Magen-Darm-Erkrankungen,

 

und vieles andere mehr